Hauswirtschaft und Sozialwesen

„Fürs Leben lernen!“, das ist auch im Fach „Hauswirtschaft und Sozialwesen“ das oberste Ziel!
Die Schüler und Schülerinnen können, am Ende ihrer Schulzeit einen eigenen Lebensstil entwickeln. Dabei kennen sie ihre eigenen Bedürfnisse. Sie wissen, was Sie beachten müssen, um gesund zu leben. Mit den finanziellen und ökologischen Ressourcen können sie reflektiert umgehen und verantwortungsvoll für die Gesellschaft handeln.

Dabei werden zum Beispiel folgende Themenbereiche bearbeitet:

Wie der praxis- und projektorientierte Unterricht ablaufen kann, zeigt folgendes Beispiel zum Projekt „Die erste eigene Wohnung“. Die Schüler und Schülerinnen  finden über eine Internetrecherche aktuelle Mietpreise heraus und vergleichen sie mit ihrem Ausbildungsgehalt, die Kosten für die Wohnungseinrichtung können sie berechnen und ein Haushaltsbuch führen. Außerdem können sie eine Einweihungsparty mit entsprechender Verpflegung planen, Lebensmittel umweltbewusst und günstig einkaufen und in der Schulküche zubereiten.

Die Leistungsbeurteilung ist grundsätzlich vielschichtig und transparent. Dazu zählt vor allem die aktive Mitarbeit wie z. Bsp. in der Schulküche, die Lernbereitschaft und die Arbeitshaltung. Die Klassenarbeiten sind differenziert und pro Schuljahr wird mindestens eine Klassenarbeit durch eine Projektarbeit ersetzt. Außerdem werden schriftliche, mündliche und fachpraktische Leistungen (z.Bsp. Kochen) bewertet.